Ehe- und Erbrecht
Testament




Ehe- und Erbvertrag

Mit einem Erbvertrag kann man den überlebenden Ehepartner finanziell absichern und gleichzeitig die Kinder davor schützen, am Ende mit leeren Händen dazustehen. Wenn Ehepaare keine Vorkehrungen für den Todesfall treffen, gerät der hinterbliebene Partner unter Umständen in finanzielle Schwierigkeiten.

Ohne eine letztwillige Verfügung wird das Vermögen eines Verstorbenen nach den gesetzlichen Bestimmungen aufgeteilt.


Testament und Erbschaftsplanung

Wenn die gesetzliche Verteilung eines Nachlasses den Bedürfnissen des Erblassers nicht entspricht, kann er zu Lebzeiten verschiedene Massnahmen ergreifen. Neben Ehe- und Erbvertrag ist das eigenhändige Testament  das gebräuchlichste Instrument, um bis auf die Pflichtteile, die nicht umgangen werden können, den Nachlass entsprechend den eigenen Wünschen aufzuteilen.
Eine Nachlass- und/oder Nachfolgeplanung wird erarbeitet, so dass Ihr Vermögen und/oder Unternehmen Ihren Wünschen entsprechend weiter gegeben wird.